• Sie befinden sich hier:

Aktuelle Meldungen 


Freundschaftswerbung 

Mit unserem Wechselprogramm KUNDEN WERBEN KUNDEN möchte die EVN einen attraktiven Anreiz für die Werbung neuer Kunden bieten. Neben der regionalen Nähe, fairen Preisen und umfangreichem Service, führt die EVN ab sofort einen Wechselbonus von 25 € (inkl. USt.) für jeden geworbenen Neukunden ein. Weiter zum Wechselbonus....

 


30.10.2017

Bild

Informationsveranstaltung im Energie-Service-Center

Am 21. November 2017 ab 18:30 Uhr laden wir alle interessierten Bürgerinnen und Bürger...(red)



 Jetzt neu !! Energie ist meine Welt..


Mediathek

Lumi - das Energiebündel...

Gemeinsam gegen Haustürgeschäfte...
(ohne Ton)

Mehr Überblick dank Smart Home

(vom 07.06.2015)

Das „Intelligente Heim“ wird teilweise in den Medien als die Möglichkeit angepriesen, in den eigenen vier Wänden Energie zu sparen. Aber ist das tatsächlich so? Was bringt es wirklich? Smart Home beschreibt im Prinzip vernetzte und fernsteuerbare Geräte beziehungsweise Installationen, die automatisierte Abläufe im Haushalt ermöglichen. Die vielfältigen Bedienmöglichkeiten via Vor-Ort-Hauszentrale, Fernbedienung, per Internet oder unterwegs mittels Smartphone bieten eine variable Steuerung der verwendeten Komponenten.
Es ist jedoch schwierig, eine Energieeinsparung mit solchen Geräten wirklich messbar auszumachen. Natürlich kann man durch das Hinterlegen von Zeitprofilen bei der Beleuchtung oder auch der Heizungssteuerung unnötiges Brennen der Lampen oder Betrieb der Heizkörper bei Abwesenheit verhindern. Aber gerade bei dem Bereich Heizung werden tatsächliche Energieeinsparungen hauptsächlich durch Anpassen der Anlagentechnik und -steuerung erreicht.
Das schlagende Argument von Smart Home ist wohl eher die Erhöhung des Wohnkomforts durch die jederzeit und überall mögliche Steuerung und Überwachung der einzelnen im Haushalt vernetzten Geräte. Man kann indirekt durch das Visualisieren der Verbräuche einzelner elektrischer Geräte eine gewisse Energieeinsparung erzielen, indem man sich diese Verbräuche mal vor Augen hält. Dies funktioniert beispielsweise mit einem Funk-Messadapter, der in einem Smart-Home-Portal den Verbrauch des angeschlossenen Gerätes in einem Diagramm darstellt.

zurück