• Sie befinden sich hier:

Aktuelle Meldungen 


Freundschaftswerbung 

Mit unserem Wechselprogramm KUNDEN WERBEN KUNDEN möchte die EVN einen attraktiven Anreiz für die Werbung neuer Kunden bieten. Neben der regionalen Nähe, fairen Preisen und umfangreichem Service, führt die EVN ab sofort einen Wechselbonus von 25 € (inkl. USt.) für jeden geworbenen Neukunden ein. Weiter zum Wechselbonus....

 


11.09.2017

Bild

Kompetente Verstärkung für das Energie-Service-Team

Kunden, die in den vergangenen Tagen das Energie-Service-Center in der Rautenstraße besucht haben, ist das neue Gesicht vielleicht schon aufgefallen...(red)

01.09.2017

Bild

EVN Überreicht Geschenke an Wettkampfschwimmer

Badekappen für zukünftige Weltmeister...(red)



 Jetzt neu !! Energie ist meine Welt..


Mediathek

Lumi - das Energiebündel...

Gemeinsam gegen Haustürgeschäfte...
(ohne Ton)

Strom-Wissen Unterricht mal anders

(vom 06.08.2016)

Physik zum Anfassen: Seit einem halben Jahr unterstützt Anika Vogelbacher von der EVN Nordhäuser Schulen mit dem Strom-Experimentierkoffer. Lehrer und Schüler sind begeistert.
 

Ein Lächeln huscht über das Gesicht von Annalena (10), als das kleine Lämpchen vor ihr auf der Werkbank aufleuchtet. Zusammen mit ihren Klassenkameraden absolviert die Viertklässlerin in der Nordhäuser Staatlichen Grundschule „Bertolt Brecht“ heute eine etwas andere Werkstunde. Denn zusätzlich zur eigentlichen Werklehrerin Gabriela Dassler steht Anika Vogelbacher von der Energieversorgung Nordhausen an der Tafel, um mit den Schülern verschiedene Experimente zum Thema Strom durchzuführen.

„Was ich hier gebaut habe, ist ein Parallelstromkreis“, erklärt Annalena ihr aktuelles Projekt. Kurz darauf zeigt sie am skizzierten Schaltkreis an der Tafel den Vorteil dieser Schaltung. „So einen Stromkreis habt ihr auch hier im Klassenzimmer – damit nicht alle Lampen dunkel bleiben, wenn mal eine durchbrennt“, ergänzt Anika Vogelbacher. Alle Schüler sind mit Feuereifer bei der Sache.

 „Für uns ist diese Möglichkeit eine willkommene Ergänzung zum normalen Unterricht“, sagt die Werklehrerin. „Es ermög­licht Experimente in einem Umfang, den eine Schule alleine oft gar nicht leisten kann.“ Das gilt vor allem für den Strom-Experimentierkoffer, den Anika Vogelbacher mitbringt, wenn sie Schulen besucht. Dutzende Kabel, Blockbatterien, Lichter und Schalter und sogar kleine Klingeln und Windräder bieten den Schülern jede Menge Möglichkeiten, die Geheimnisse des Stroms zu erkunden. „Solche Experimentiersets sind leider sehr teuer, alleine die Kosten für neue Batterien stellen viele Schulen vor finanzielle Probleme“, so Gabriela Dassler.

Außerdem funktioniere die Absprache sehr gut: „Frau Vogelbacher hat die Stunden genau an das angepasst, was die Lehrpläne vorgeben. Ich bin begeistert, wie gut das funktioniert hat und so individuell möglich war.“ Tatsächlich wirken die Lehrerin und die Dozentin wie ein langjährig eingespieltes Team, wenn sie vor der Klasse stehen und sich gegenseitig Vorlagen geben. Neben dem praktischen Umgang mit Strom und dem Zeichnen von Schaltplänen stehen auch jede Menge andere Themen wie Leiter und Nichtleiter oder Arten der Energieerzeugung auf dem Programm. Die Atmosphäre ist locker und sehr angenehm.

Bei den Schülern kommt das Team aus Lehrerin und Dozentin sehr gut an. „Frau Dassler ist toll, aber es ist auch gut, wenn mal jemand anders da ist, der uns Dinge beibringt“, sagt Annalena. „Ich finde es spannend, so etwas selbst auszuprobieren. Am Anfang fand ich das alles ziemlich kompliziert, jetzt habe ich den Durchblick und es macht richtig Spaß.“

Eigentlich arbeitet Anika Vogelbacher im ESC, dem Energie-Service-Center in der Nordhäuser Innenstadt, wo sie EVN-Kunden und Interessenten für Fragen zur Verfügung steht. Dass mit der Energiespezialistin eine kompetente Ansprechpartnerin in Sachen Strom vor den Schülern steht, spricht sich in den Familien schnell herum. „Viele bringen Fragen von Zuhause mit – etwa, wenn es um Erneuerbare Energien oder um Elektroautos geht“, sagt Gabriela Dassler. „Das sind Fragen, die man als Lehrer teilweise nur bedingt beantworten kann. Da ist es natürlich schön, eine Expertin hier zu haben, die da voll auf dem Laufenden ist.“

Seit einem halben Jahr ist Anika Vogelbacher mit dem Strom-Experimentierkoffer in Nordhausen unterwegs. Bisher ist die Bertolt-Brecht-Grundschule die einzige Nordhäuser Grundschule, die die angebotenen Experimentierstunden in Anspruch nahm. Alle drei vierten Klassen haben die zwei Doppelstunden mittlerweile absolviert. „Die Schüler waren immer voll bei der Sache und sehr konzentriert. Das Experimentieren hat schon viel Spaß gemacht“, lautet Anika Vogelbachers Fazit. Und wenn es nach Gabriela Dassler geht, wird es im kommenden Schuljahr auf jeden Fall eine Wiederholung geben: „Ich bin froh, dass wir das Angebot genutzt haben. Ich hoffe, Frau Vogelbacher wird uns auch nächstes Jahr wieder einen Besuch abstatten können“, sagt sie mit einem Lachen.

Informationen

Die Unterrichtsunterstützung der EVN wird für alle Nordhäuser Grundschulen angeboten. Interessierte Schulleiter können sich bei der EVN melden. Das Angebot ist kostenlos, umfasst in der Regel vier Doppelstunden und ist vor allem auf Grundschüler ausgerichtet. Stundenanzahl und Inhalte können dem jeweiligen Bedarf angepasst werden. Für höhere Klassenstufen gibt es Angebote wie etwa eine Exkursion zur Biomethananlage Bielen. Kontakt:  Anika Vogelbacher, 03631 634-751 oder a.vogelbacher@energie-nordhausen.de

zurück