• Sie befinden sich hier:

Aktuelle Meldungen 


Alle ÄNDERUNGEN ONLINE VORNEHMEN

Über das Online-Portal der EVN können Sie als angemeldeter Kunde viele Änderungen auch direkt von zuhause aus vornehmen.

Mit dem Online-Portal der EVN können Sie bequem vom Sofa aus mit Computer, Tablet oder Smartphone jederzeit auf Ihre Kundendaten zugreifen, Abschläge anpassen und Zählerstände eingeben. Außerdem finden Sie hier alle Ihre Rechnungen – aktuelle und solche aus den Vorjahren.

Interesse geweckt? Hier geht’s direkt zum Portal.


15.09.2020

Bild

Ein „E-Bussi“ für Nordhausen

Auf Testfahrten waren die neuen E-Busse der Marke „Sileo S12“ in den letzten Wochen schon unterwegs.

02.09.2020

Bild

Wallbe: Neue Lademöglichkeit für E-Biker

Ob bei der Shopping-Tour oder während des Arztbesuchs: An der neuen Wallbox „Wallbe“ der Energieversorgung Nordhausen können künftig alle Besucher des Parkallee-Centers ihre E-Bikes aufladen.

02.09.2020

Bild

Die Gewinner des EVN-Dankeschön-Gewinnspiels

Für unsere treuen Kundinnen und Kunden gab es in der letzten Ausgabe von „Energie mit Sympathie“ ein Gewinnspiel. Nun stehen die glücklichen Gewinner fest.



Mediathek

Für den Zusammenhalt in der Region

Energie von Uns

Lumi - das Energiebündel...

Gemeinsam gegen Haustürgeschäfte...
(ohne Ton)

EVN gibt Umsatzsteuersenkung vollständig an die Kunden weiter

Bild

(vom 29.06.2020)

Die EVN wird die temporäre Umsatzsteuerreduzierung selbstverständlich vollständig an ihre Kunden weitergeben.

Der verminderte Umsatzsteuersatz wird in den Jahresverbrauchsabrechnungen berücksichtigt und die gezahlten monatlichen Abschläge werden gegengerechnet. Das heißt, die Kunden müssen nicht von sich aus aktiv werden!

Alle Kunden, die trotzdem eine Reduzierung der Abschlagszahlung wünschen, können dies online über das EVN-Kundenportal (www.energie-nordhausen.de) oder den Kundenservice (Tel. 03631 634-911) veranlassen. Die Einsparung für einen Haushalt mit einem beispielhaften Verbrauch von 3.500 kWh im Jahr beträgt etwas mehr als 2 Euro pro Monat.

Hintergrund: Die Bundesregierung plant im Rahmen des Konjunkturpaketes zur Corona-Krise die Umsatzsteuer temporär vom 1. Juli bis 31. Dezember 2020 abzusenken. Der volle Umsatzsteuersatz soll dabei von bisher 19 % auf 16 %, der verminderte von 7 % auf 5 % gesenkt werden.

zurück